image




»Anzeigen


Furnieren ohne Presse

: Frage im Forum Neuling fragt Profi auf woodworker.de ;
Hallo Profis, wie kann man kleinere Furnierarbeiten (max 1qm) ohne Furnierpresse durchführen. Wie Furníere zusammenfügen, ...
Zurück   woodworker > Holz-Forum > Neuling fragt Profi

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 18.08.2005, 10:12
ww-Tanne
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Steiermark
Beiträge: 38
Furnieren ohne Presse

Hallo Profis,

wie kann man kleinere Furnierarbeiten (max 1qm) ohne Furnierpresse durchführen. Wie Furníere zusammenfügen, was für ein Leim, wie und wie lange pressen ?

danke im vorraus

willi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.08.2005, 13:34
Unregistriert
GAST
 
Beiträge: n/a
Funiren ohne Presse

Es gibt eine kleine Anleitung zum funieren ohne Funierpresse mit Bildern auf der Homepage (www.lamee.de) in der Schublade Aktuelles. (Wird heute hochgeladen 18.08.05). Dort wird das funieren mit Knochenleim beschrieben man kann ber auch mit Kontaktkleber (Z.B. Pattex) funieren.
Eckard Jürges
Firma Lamee
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.08.2005, 19:30
Benutzerbild von derdad
Moderator
 
Registriert seit: 07.2005
Ort: Wien/österreich
Beiträge: 2.511
Hi Lowi!
Da ich in unserer zeit auf knochenleim wenig, und auf pattex schon gar nichts halte, versuche ich zu beschreiben wie es sonst noch geht.
Fangen wir beim leim an. Am besten dafür pvac-leim. Das ist der normale tischler-weissleim wie ponal oder andere. Nimm dazu keinen expressleim sondern einen mit langer offener zeit. (offene zeit ist jene zeit in der du den leim verarbeiten kannst ab leimauftrag).
Als "presse" nimmst du 2 platten, die glatt sind und mindestens 19mm dick. Evtl eine beschichtete spanplatte, oder du lackierst oder ölst diese platten, damit leimdurchschlag nicht anklebt. Dann machst du zulagen, die über die ganze breite gehen und leicht bombiert sind. Also wenn du sie auflegst sollen sie am rand von der platte abstehen. Das deshalb, denn wenn du jetzt an beiden enden zwingen ansetzt, übertragen sie den druck auf die ganze länge. Je stärker die zulagen umso besser. Bei 1m länge sollten sie aber doch mindestens 25mm auf 50mm stehend haben. Die anzahl der zulagen kommt auf die dicke der zulageplatten an. Ich würde sagen max 25cm abstand zwischen den zulageleisten.
Den leim tragst du am besten mit einer zahnspachtel mit trapezzahnung auf. Plastik ist metall wegen der leichteren reinigung vorzuziehen.
Wenn du alles werkzeuge und material griffbereit hast gehts los. Lass etwas leim auf die zu leimende fläche laufen und verteil sie mit der spachtel. Immer von innen richtung rand, da du sonst den leim an den kanten abstreifst. wenn die fläche gleichmässig dünn (man sollte eine zeitung durch die leimschicht lesen können) angeleimt ist gibst du die furnier drauf und drhest das ganze mit einem schwung um. So, dass die furnier jetzt zwischen zulagenplatte und zu furnierenden platte liegt. Nun das gleiche prozedere auf der oberseite. Furnier drauf. Zulagenplatte drauf. Zulagenleisten dazu. Zwingen ansetzen. Den rest macht nun schon der liebe herrgott. Der leim sollte nun ca. 2std trocknen.
Das beste ist du machst vor dem ersten original eine probeleimung, dann siehst du am besten auf was du aufpassen musst.
Während meiner zeit in afrika heben wir auf diese art zimmertüren verleimt und auch mit hpl laminat beleimt. Ging einwandfrei. In ermangelung von zwingen haben wir auch manchmal zum pressen grosse steine auf der ganzen fläche verteilt.

Die furniere schneidest du am besten mit einer furniersäge oder einem messer auf die entsprechende breite, spannst sie zwischen 2 bretter, sodass die furnierfugen ein paar mm vorstehen und hobelst sie jetzt bündig, so als ob du ein brett fügst. Zusammenleimen kannst du sie mit normalem tixo oder tesa klebestreifen. Der profi verwendet spezielle fügeklebestreifen, der befeuchtet wird und dann klebt. Hat den vorteil dass er später rückstandsfrei abgewaschen werden kann. Klebestreifen beim leimen immer nach aussen, also der leimabgewandten seite. Da der leim nicht am klebstreifen hält.

Viel erfolg
gerhard
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.08.2005, 21:33
ww-Buche
 
Registriert seit: 02.2005
Ort: Aachen
Beiträge: 250
Da hat Gerhard schon eine gute Anleitung geliefert.

Ich mach das auch so...mit einer kleinen Abweichung:
statt der bombierten Zulagen lege ich UNTER die obere Druckplatte (also direkt auf das Furnier) eine elastische Schaummatte.
Gibts als Isomatten im Campingbedarf oder bei Polo/Hein Gericke für paar Euro fuffzig.
Das Material ist etwa 10..12mm dick und läßt sich mit der Schere auf Format schneiden.

Ist wesentlich härter als normales Schaumgummi und selbsttrennend (Polyethylen PE) ; d.h. der Leim pappt nicht an.

Der Pressdruck, der bei mir über Schraubzwingen erbracht wird, verteilt sich so sehr gleichmäßig.
Habe auf die Art schon mehrere Armaturenbretter aus Alu mit Wurzelholz furniert.

Für die Druckplatten benutze ich Reste von Küchenarbeitsplatten.
Die sind sehr stabil und bekommt man in den Küchenzentren meist umsonst.

Ich arbeite allerdings mit Epoxykleber.
Allerdings nur, weil ich den ohnehin hier habe und auch die offene Zeit mit den entsprechenden Härtern beliebig variieren kann.

Erik
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.08.2005, 16:32
ww-Tanne
 
Registriert seit: 10.2004
Ort: Steiermark
Beiträge: 38
Furnieren ohne Presse

Danke für die guten Hinnweise

lg
willi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.08.2005, 23:56
Benutzerbild von Eurippon
Moderator
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Eppelborn
Beiträge: 1.763
gut, bim Pattex gebe ich Recht, aber bei Knochenleim????

Gerade bei der Handfurnierung doch bestens geeignet, da es kaum zu Fehlpressungen kommen kann. Ist mit Wasserdampf wieder löslich und man sieht immer was man arbeitet....
Die Herstellung ist nicht ganz einfach, aber dafür macht auch der Durchschlag nix...


Finde Knochenleim wird zu unrecht unterschätzt, immerhin hält dieser nachweislich mindestens 100 Jahre, was man über "moderne" Leime nicht sagen kann....

Aber sonst war die Anleitung von Gerhard ausführlich und gut ;-)

Gruss

Michael
__________________
Gruss


Michael


Laughing into the face of natural selection since 1978...
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.08.2005, 06:48
Benutzerbild von derdad
Moderator
 
Registriert seit: 07.2005
Ort: Wien/österreich
Beiträge: 2.511
[quote=Eurippon]
Finde Knochenleim wird zu unrecht unterschätzt, immerhin hält dieser nachweislich mindestens 100 Jahre,........
[/QUOTE=
............wenn er sich nicht vorher löst.
Abgesehen davon dass er absolut nicht feuchtefest, geschweige wasserfest ist (aber welcher einfach zu verarbeitende leim ist das schon?), ist das problem bei den alten haut und knochenleimen dass sie auch sprode werden wenn sie nicht genug luftfeuchte haben und dann in sich reissen. Dies tritt immer wieder in zentralgeheizten räumen auf. Das problem von alten möbeln ist nicht nur das arbeiten des holzes in diesen räumen sondern sondern auch dass sich die furnier durch das verspröden löst und abhebt.
Durch dieses verspröden lassen sich ja beim restaurieren alte holzverbindungen relativ leicht lösen.

gerhard
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.08.2005, 23:57
Benutzerbild von Eurippon
Moderator
 
Registriert seit: 05.2004
Ort: Eppelborn
Beiträge: 1.763
Richtig Gerhard,

deshalb sollte ja auch immer ein gutes Raumklima herrschen, nicht nur wegen den Knochenleimen sondern auch wegen allen anderen Möbeln und Pflanzen, Nasen etc....


Das dieser Leim nicht wasserfest ist und sich wieder ablösen lässt, empfinde ich zumindest im Möbelbau und auch für die Zwecke des Themenstarters von Vorteil...

Aber was wäre die Welt ohne technische Fortschritte....


Gruss



Michael
__________________
Gruss


Michael


Laughing into the face of natural selection since 1978...
Mit Zitat antworten
Sponsor Links

lignoshop. Beschlaege fuer moebel
Antwort

Stichworte
-

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Furnieren - vor oder nach dem Zuschnitt? raziausdud Neuling fragt Profi 20 07.03.2009 10:20
Runde Kante furnieren Boris Neuling fragt Profi 5 02.05.2005 20:07
Kürschner beim Furnieren auf Pappelsperrholz checker-bert Profi fragt Profi 5 26.04.2005 11:43
Furnieren - vor oder nach Dem Zuschneiden raziausdud Das alte Forum bis 08/2003 0 05.02.2005 23:31
Alu-Core furnieren (Wabenplatte) Das alte Forum bis 08/2003 1 25.08.2003 16:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.7.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.0

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361